Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten bis auf Widerruf für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen dir und SportHeldin über die Erbringung von Dienstleistungen, insbes. Fitness Kurse.


1. Anerkennung der Teilnahmebedingungen

Gesundheitszustand / Trainingstauglichkeit

Die Teilnehmerin verpflichtet sich, vor Antritt des SportHeldin-Trainings mit dem behandelnden Arzt/Hebamme abzuklären, dass die Teilnahme unbedenklich ist.  SportHeldin weist darauf hin, dass die Teilnahme frühestens 6 Wochen nach der Entbindung (bei Kaiserschnitt-Entbindung frühestens nach 8 Wochen) zu em­pfehlen ist. Der geeignete Starttermin ist von der individuellen körperlichen Rege­neration nach der Geburt ab­hängig, die Einholung ärztlichen Rates vor Teilnahme am Training wird empfohlen. Bei Auftreten körperlicher oder psychischer Beschwerden/ Symptome während oder nach dem Sport/Heldin-Trainings ist die Abklärung mit einem Arzt zu veranlassen.

Organisatorisches für die Kurse
Verhinderung & Ausfall

Grundsätzlich trägt die Teilnehmerin das Risiko des Versäumens einer gebuchten Trainingseinheit durch Krankheit und andere Art der persönlichen Verhinderung selbst. SportHeldin verpflichtet sich zu einer sorgfältigen Planung und Durchführung der Kurse. SportHeldin behält sich das Recht vor, bei Bedarf Termin-, Orts- oder Trainerwechsel vorzunehmen bzw. Kurse abzusagen. Eine Information zu tagesaktuellen Änderungen / Absagen werden spätestens 60 min vor Kursbeginn mitgeteilt. Sollte die Durchführung einer Trainingseinheit aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Wetterverhältnisse, Krankheit des Trainers und das Fehlen adäquaten Ersatzes etc.) zu gefährlich bzw. unmöglich sein, wird die Trainingseinheit verschoben.


Fehlzeiten

Innerhalb der Geltungsdauer nicht in Anspruch genommene Kursstunden verfallen. Rückerstattungen und Übertragungen sind ausgeschlossen. Kurse finden ab 3 angemeldeten Teilnehmern statt.

Outdoorkurse „Buggy & Beutel“ sowie  „Mama, Mond & Sterne“: Kursstunden für die bis spätestens zum Vorabend 23h eine Absage erfolgt, können „gesammelt“ werden. Sobald 8 vorab angegebene Fehlzeiten gesammelt wurden, steht dir ein kostenloser 8er Block zu. Die gesammelten Einheiten verfallen 6 Monate nach dem Abschluss des zuletzt gebuchten Kurses ersatzlos. Ein Anspruch auf die Auszahlung von angesammelten Einheiten besteht in keinem Fall.

2. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung der Kursgebühr erfolgt per Überweisung auf folgendes Konto:

Kontoinhaber: Anne Zauner – IBAN: DE38 5001 0517 5551 3192 11 – ING Frankfurt

zahlbar 14 Tage nach Kursbuchung bzw. sofern der Kurs vorher startet bis spätestens zur 1. Kursstunde unter Angabe von Kursname und Kundenname.

Schlussbestimmungen

Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis. Sollte eine der vorgehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen. Falls keine Ersatzbestimmung getroffen wird, gilt die einschlägige gesetzliche Bestimmung. Entsprechendes gilt bei einer Lücke des jeweiligen Vertrages. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

3. Haftungsausschluss

Beim SportHeldin-Training handelt es sich um ein präventives Fitness- und Gymnastikangebot. Es werden keine Krankheiten oder sonstige körperliche Schädigungen behandelt. Dieses Gesundheits- und Gymnastik-Training vermittelt Informationen, wie man durch gesundheitsorientiertes Verhalten im Alltag gesundheitlichen Schäden vorbeugen kann. Auch dient das Trainingsangebot der Kräftigung sowie Beweglichmachung des Bewegungsapparats im Sinne eines präventiven, moderaten Trainings. Das Training ersetzt nicht die ärztlich verordnete individuelle Therapie bei ernsthaften Beschwerden. Die Trainerin oder ihre Beauftragten ist zertifizierte Prä- und/oder Postnataltrainerin und führen alle Workouts nach bestem Wissen und Gewissen aus.

Für alle im SportHeldin-Training vermittelten Inhalte gilt: Jede Teilnehmerin übernimmt die Verantwortung für sich selbst und entscheidet aus dieser Verantwortung heraus, wie weit sie bei den Übungen gehen möchte. Die angebotenen Leistungen können eine notwendige Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen. Im Rahmen der angebotenen Leistungen werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben. Wenn der Eindruck entsteht, dass eine bestimmte Leistung zur Behandlung von Erkrankungen geeignet wäre, so handelt es sich nicht um ein Heilversprechen, sondern um die persönliche Meinung der Trainerin.

Für schwangere Frauen gilt: Das „Schwungvoll Schwanger“-Workout ist für unkomplizierte Schwangerschaften vorgesehen, die ohne gravierende Beschwerden oder Krankheitssymptome ablaufen. Die Teilnahme wurde mit dem behandelnden Arzt / der betreuenden Hebamme besprochen, es bestehen keine ausdrücklichen Kontraindikationen für pränatale Gymnastik. Sollte in Laufe des Kurses eine ärztliche Kontraindikation für sportliche Betätigung auftreten oder die Geburt bereits vor Kursende eintreten, können verbleibende Schwungvoll Schwanger Kursstunden für einen Postnatal-Kurs („Buggy & Beutel“, „Knirps & Knackpo“, „Mama, Mond & Sterne“) gutgeschrieben werden. Rückerstattungen oder Übertragungen sind ausgeschossen.

„Buggy & Beutel“ / „Knirps & Knackpo“: Für Frauen, die Ihr Baby mit zum Training bringen, gilt: Die Teilnahme wurde ggf. mit dem behandelnden Kinderarzt besprochen, die Untersuchungen waren ohne Befund und es bestehen keine Bedenken seitens des Kinderarztes das Kind mitzubringen.

Die Haftung für Personen- und Sachschäden erfolgt für Mutter und Kind auf eigenes Risiko. Für Unfälle auf dem Weg zum oder vom Veranstaltungsort sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen aller Art übernimmt die Trainerin gegenüber den Teilnehmenden keinerlei Haftung. Für Personenschäden, die von der Trainerin oder ihren Beauftragten verursacht worden sind, haften diese nur bei fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln, es sein denn, das zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen. Die Teilnehmerinnen tragen selbst Sorge, dass ihrerseits keine Bedenken bestehen, eine sportliche Betätigung auszuüben und dass sie somit den sportiven Anforderungen entsprechen. Den Anweisungen der Trainerin oder ihrer Beauftragten ist unbedingt und uneingeschränkt Folge zu leisten.


Jede Erkrankung, Verletzung, Schmerz, Schwindel, Unwohlsein etc. ist dem Trainer sofort mitzuteilen. Alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu Lebensumständen sind wahrheitsgemäß und vollständig im bereitgestellten Gesundheitsfragebogen zu beantworten. Alle Änderungen des Gesundheitszustandes sind dem Trainer sofort mitzuteilen.

In Fällen akuter Erkrankung (z.B. Erkältung, Grippe) dürfen weder Mutter noch Kind am SportHeldin-Training teilnehmen.